Linux: Debian 9 auf Debian 10 aktualisieren – so geht’s!

Debian 10 ist seit dem 06.07.2019 veröffentlicht. Viele virtuelle Server oder Linux-Server laufen noch auf Debian 9. In diesem Artikel zeigen wir Dir, wie Du das Betriebssystem Debian 9 „Stretch“ auf Debian 10 „Buster“ updaten kannst. Das ist beispielsweise interessant, wenn Du einen vServer mit Debian 9 ausgeliefert bekommen hast.

Aktuelle Version prüfen

Logge Dich zunächst auf Deinem Server per SSH ein und überprüfe über eine Root-Shell, welche Version Du installiert hast. Die aktuell installierte Version steht in der Datei /etc/debian_version.

root@pph-server.de:~# cat /etc/debian_version
9.11

Wenn Du nun eine Version mit 9-er Prefix vorfindest, kannst Du fortfahren. Ansonsten musst Du einen anderen Artikel finden, um zunächst auf Version 9 upzugraden. Wenn Du schon die Version 10 vorliegen hast, … wunderbar!

Bevor Du das Betriebssystem auf die neueste Version aktualisierst, solltest Du die aktuelle Stable-Version erhalten. Installiere also ganz normal alle Updates. Das kannst Du mit dem folgenden Befehl erledigen.

root@pph-server.de:~# apt update && apt upgrade -y

Dieser Vorgang dauert nun eventuell ein wenig. Je nachdem wie veraltet Dein System ist. Je älter, desto mehr Pakete müssen aktualisiert werden. Wenn Dir während der Installation die Frage gestellt wird, ob Du neue Konfigurationen überschreiben möchtest, beantworte diese mit Ja. Außer Du hast die Konfiguration eines bestimmten Pakets in der Vergangenheit manuell geändert.

Auf Debian 10 „Buster“ aktualisieren

Quelldatei für Pakete aktualisieren

Nachdem Du jetzt das allerneuste Debian 9 installiert hast, kannst Du mit dem Hochstufen der Version beginnen. Um auf einen neuen Release upgraden zu können, musst Du eine strukturelle Änderung in Deiner Paketquell-Datei vornehmen. Diese URLs werden von apt verwendet, um die neuesten Versionen aller Pakete abzufragen.

Mache zunächst eine Sicherung Deiner aktuellen Paketquell-Datei. Das ist wichtig, falls Du einen kleinen Fehler dabei machst. Der folgende Befehl hilft Dir dabei weiter.

root@pph-server.de:~# cp /etc/apt/sources.list /etc/apt/sources.list.backup

Wenn Du dir den Inhalt dieser Datei anschaust, solltest Du in etwa folgende Ausgabe erhalten.

root@pph-server.de:~# cat /etc/apt/sources.list

deb http://ftp.de.debian.org/debian stretch main
deb http://deb.debian.org/debian-security/ stretch/updates main
deb http://deb.debian.org/debian stretch-updates main

Wenn bei Dir weniger oder mehr drin steht, ist das nicht weiter schlimm. Achte hier aber auf die Zeilen, die das Codewort „stretch“ beinhalten. Denn das austauschen der Paketquell-Liste ist relativ einfach. Alle Wörter „Stretch“ werden mit dem Wort „Buster“ ausgetauscht. Buster ist der Code-Name für Debian 10. Um das zu erledigen, gibt es natürlich einen Befehl. Du musst das also nicht manuell machen.

root@pph-server.de:~# sed -i 's/stretch/buster/g' /etc/apt/sources.list

Dieser Befehl erledigt genau das. Das Wort stretch wird mit dem Wort buster in der Paketquell-Datei ausgetauscht. Du kannst jetzt den Inhalt der Datei prüfen. Sollte alles gut aussehen, kannst Du fortfahren. Ansonsten hast Du ja ein Backup Deiner alten Paketquell-Datei angelegt.

Neue Quelldatei einlesen

Wir haben jetzt die Paketquell-Datei aktualisiert. Damit das Upate-Programm alle neuen Metadaten herunterlädt, muss die neue Source-Datei eingelesen werden. Dieser Schritt wird mit folgendem Befehl abgeschlossen.

root@pph-server.de:~# apt update

Get:1 http://deb.debian.org/debian-security buster/updates InRelease [65.4 kB]
Get:2 http://ftp.de.debian.org/debian buster InRelease [122 kB]
Get:3 http://deb.debian.org/debian buster-updates InRelease [49.3 kB]
Get:4 http://deb.debian.org/debian-security buster/updates/main amd64 Packages [176 kB]
Get:5 http://deb.debian.org/debian-security buster/updates/main Translation-en [92.8 kB]
Get:6 http://deb.debian.org/debian buster-updates/main amd64 Packages [5,792 B]
Get:7 http://deb.debian.org/debian buster-updates/main Translation-en [3,655 B]
Get:8 http://ftp.de.debian.org/debian buster/main amd64 Packages [7,908 kB]
Get:9 http://ftp.de.debian.org/debian buster/main Translation-en [5,969 kB]
Fetched 14.4 MB in 2s (6,045 kB/s)
Reading package lists... Done
Building dependency tree
Reading state information... Done
271 packages can be upgraded. Run 'apt list --upgradable' to see them.

Die Aktualisierung

Jetzt kannst Du bereits in der letzten Zeile schon sehen, dass Paket-Aktualisierungen vorliegen. Das bedeutet, Du hast alles richtig gemacht. Das System selbst ist jetzt aber noch nicht aktualisiert. Du führst die Aktualisierung nun mit dem nächsten Befehl durch.

root@pph-server.de:~# apt upgrade -y && apt dist-upgrade -y

Dieser Vorgang kann wieder eine Weile dauern. Der Upgrade-Assistent wird Dich fragen, ob es Dienste während des Vorgangs neu starten darf. Antworte in diesem Fall bitte mit Yes. Ob Konfigurationen überschrieben werden dürfen, antwortest Du ebenfalls mit Y.

Aufräumen

Wenn der Vorgang ohne Fehler abgeschlossen wurde, empfiehlt sich ein kleiner Hausputz. Wir entfernen automatisiert Pakete, die nicht mehr benötigt werden.

apt autoremove

Damit werden die nicht mehr benötigten Pakete entfernt. Solche Pakete sollte man immer entfernen. Unnötige Pakete und Programme möchte jeder Linux-User gerne vermeiden. Daraus resultiert, dass nicht verwendete Software nicht einfach so herumliegt.

Geschafft!

Nun sollte das System vollständig auf die aktuellste Debian 10 Version aktualisiert worden sein. Das kann nun wieder überprüft werden.

root@pph-server.de:~# cat /etc/debian_version
10.2

Super. Dein Debian ist nun auf Buster aktualisiert worden. Du musst den Server nicht einmal neu starten.

Wann kommt Debian 11?

Bis Debian 11 veröffentlicht wird, dauert es noch ein wenig. An der Version wird aktuell noch programmiert. In der Regel kommt alle 2 Jahre eine neue Version auf den Markt. Da die letzte Version im Jahr 2019 veröffentlicht wurde, wird es im Jahr 2020 sicherlich noch keine Bewegung rund um Debian 11 geben. Mit Debian 10 bist Du also zunächst gut versorgt.

Perfekt passende Erwähnungen für Dich

Schaue Dir unsere einzigartigen Lösungen an. Hoste mit uns ab sofort auf der Überholspur – und sichere Dir Deinen verdienten Erfolg!

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.