VCP2.0: Der technische Aufbau

VCP2.0: Der technische Aufbau

Ein fröhliches ‚Hello World‘ von den Entwicklern des VionityCP 2.0, dem Webinterface für Deine Hosting-Dienste im Web!

vcp-loginVionityCP 2 – das ist nicht nur eine einfache Webseite. Nein, es ist eine Applikation, ganz im Stil des Web 2.0. Weit entfernt von den Framesets, Layouts aus Tabellen und anderen Webseiten, die im bereits nostalgischen Internet Explorer V6 noch eine Chance hatten.

Mit diesem Blogeintrag, möchte ich als technischer Leiter und als Entwickler des Verwaltungs-Tools für Server jeglicher Art, alle Erreichen, die sich für den Aspekt der Technik eines solchen Webinterfaces interessieren.

Doch zunächst möchte ich ein wenig auf die Geschichte des Webinterfaces eingehen. Im August 2015 hat die erste Version des mächtigen Tools, exklusiv für Prepaid-Hoster.de entwickelt, das Licht des weiten Internets erblickt. Dieses Webinterface war primär dafür geeignet, einen Minecraft-Server in all seinen Facetten zu bedienen und zu verwalten.

Es war im Innenleben in der Programmiersprache PHP 5, in der Darstellung mit HTML und JavaScript (jQuery) –wie üblich auch CSS – umgesetzt worden. Ein selbst entwickeltes Framework diente zur Modularisierung und einfachen Erweiterung der Funktionalität. Doch dieses kam an seine Grenzen. Jeder Entwickler wächst mit der Zeit an Erfahrung. So wurde der Aufwand, eine neue Funktion hinzuzufügen, immer größer und passte nicht mehr in das „Keep it simple and short“-Konzept der Entwickler.

laravel-webMit dem Webinterface VionityCP 2.0 wollten wir einen neuen Meilenstein legen: Nicht das Rad neu erfinden, sondern auf ein bereits existierendes Framework setzen. So ist nun Laravel 5.3 auf PHP 7 dafür verantwortlich, den Workflow und die Prozesse des technisch komplizierten Webinterfaces zu behandeln. Die Entwickler können sich, dank dieser Entscheidung, voll und ganz auf die eigentliche Funktionalität der Oberfläche und der Workflows konzentrieren. Durch das exzellente Tool „composer“ (engl.: to compose = zusammensetzen) ist es möglich, Drittanbieter-Bibliotheken mit nur einem Befehl in das System einzupflegen und auf seine Funktionalitäten zurückzugreifen. So spart man nicht nur Zeit, sondern kann auch auf die vielen Mitentwickler solcher geteilten Libraries zählen.

Das Framework selbst ist modular aufgebaut und ist erst durch viele einzigartige PHP-Bibliotheken ein so großes und mächtiges System. Und aus diesem Grund ist die Webanwendung VCP 2.0 mindestens ebenso mächtig, denn den Entwicklern stehen alle Kernfunktionen zur Verfügung.

Laravel bietet deshalb nicht nur durch das Model-View-Controller – Prinzip in vielerlei Hinsicht seine Vorteile. Entwickler können auf Caching-Systeme, eine einzigartige Template-Engine, ein schlaues Routing-System, selbst programmierbare Cronjobs und vielen weiteren Funktionalitäten zugreifen. Aus diesen Vorteilen versuchen die Entwickler in vollem zu schöpfen; dadurch ist es uns möglich, ein noch schnelleres, sicheres, einzigartiges und zuverlässigeres Vionity-Controlpanel anzubieten.

dashboardZu Beginn hat das Team rund um Prepaid-Hoster ein Design entwickelt, das dem aktuellen Trend für Verwaltungsoberflächen folgt. Designer und Entwickler haben in dieser Phase eng zusammengearbeitet, denn mit dem Designvorschlag wurde nicht nur das Auge befriedigt, sondern auch gezielt Solls für hohe Maßstäbe der Funktionalitäten und Nutzerfreundlichkeit festgelegt.

Danach hat sich das Team zusammengesetzt und weitere Ideen für Meilensteine gesammelt. Mit einigen Funktionen möchten wir Geschichte schreiben, zunächst war es aber das Ziel, mindestens alle Funktionen des VCP 1.0 in VCP 2.0 zu migrieren. Eine vollständige Neuentwicklung des Moduls wurde angesetzt, gleichzeitig neue Funktionen und einzigartige Erfahrungen für den Browser-Nutzer konzipiert.

Einzig und allein die sog. Daemons sind nur einer erweiterten Optimierung unterzogen worden, während das Interface selbst eine Neuentwicklung darstellt. Bei den Dienstprogrammen auf den Hostsystemen konnten zielgemäß Performancesteigerungen sichergestellt werden. Ein Daemon ist beispielsweise dafür verantwortlich, einen Minecraft-Server zu starten, ihm die vom Nutzer eingestellten Einstellungen zu übermitteln, Abstürze von MC-Servern zu analysieren, FTP-Zugänge anzulegen, Backups zu erstellen und viele weitere Aufgaben auf dem Hostsystem, im Zusammenspiel mit dem Webinterface, zu übernehmen. Die Schaltzentrale zwischen Webinterface und Minecraft-Server, wenn man so will. Durch die Erfahrung, die das Team des einstigen Startup-Unternehmens in den letzten Jahren sammeln konnte, wurden einige Prozesse im Sinne unserer Kunden und der Leistung auf präzise Weise optimiert.

Doch es soll nicht nur bei Minecraft-Servern bleiben, die durch den Klick auf die Start-Schaltfläche im Webinterface gestartet werden können. Kunden von Prepaid-Hoster.de dürfen sich auf einzigartige Verwaltungsmöglichkeiten vieler Dienste freuen. So viel sei verraten: Unsere Produktpalette wird sich dementsprechend in naher Zukunft erweitern.

Ich hoffe, Dir hat dieser kleine Einblick in die Strukturen unserer Systeme gefallen. Solltest Du technische Fragen haben, so kannst Du Dich jederzeit an support@prepaid-hoster.de oder per Twitter an @PrepaidHosterDE wenden.

 

Perfekt passende Erwähnungen für Dich

Schaue Dir unsere einzigartigen Lösungen an. Hoste mit uns ab sofort auf der Überholspur – und sichere Dir Deinen verdienten Erfolg!

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.