Jetzt neu: vServer der 2. Generation!

Jetzt neu: vServer der 2. Generation!

Wir haben es geschafft! Ab sofort können wir Dir unsere Linux vServer mit noch mehr Vorteilen anbieten. Virtuozzo sei Dank! In diesem Artikel erklären wir Dir, warum und welche Vorteile Du daraus ziehen kannst!

Die zweite Generation

Das Linux-Maskottchen Tux
Das Linux-Maskottchen Tux

Bislang haben wir Dir mit unseren OpenVZ-vServern bereits einen guten Dienst zur Verfügung stellen können. Doch jetzt haben wir unsere Virtualisierungsmethode aktualisiert. Von OpenVZ sind wir nun auf Virtuozzo OpenVZ 7 umgestiegen. Das hat viele Vorteile. In diesem Artikel möchten wir Dir zeigen, was uns zu diesen Schritt bewegt hat.

Immer wieder wurden wir im Support damit konfrontiert, dass unsere vServer einen veralteten Kernel installiert haben. Daran konnten wir leider nichts ändern, da OpenVZ eine containerbasierte OS-Virtualisierung ist. Das hat zur Folge, dass alle Container den Kernel des Hostsystems nutzen. Das ist auch weiterhin so. Wir mussten unsere Kunden dann auf unsere KVM-Server verweisen, was meist mit Umzügen und allgemeiner Unzufriedenheit gekoppelt war. Da sind nämlich Custom Kernels (z.B. der neueste Kernel) möglich. In der veralteten OpenVZ-Virtualisierung gab es leider nur den Kernel 2.6.32, welcher ziemlich veraltet ist. Doch mit Virtuozzo haben wir nun die Möglichkeit, einen neueren Kernel zu verwenden. Unsere vServer unterstützen nun alle Vorteile des Kernels ab Version 3.10.

Vorteile des neuen Kernels

Mit dem neuen Kernel können wir nun endlich Debian 9 mit allen Vorteilen anbieten. Zwar konnte Debian 9 schon vorher verwendet werden, doch waren einige interessante Module nicht verfügbar. Das ist mit dem neuen Kernel und der neuen Virtualisierungstechnologie unserer vServer nun Geschichte! Debian 9 steht Dir im vollen Umfang zur Verfügung.

 

Welche weitere Vorteile ein solcher Linux vServer hat, listen wir Dir hier auf!

✓ VNC verfügbar

Wir können Dir ab sofort VNC-Zugangsdaten zu Deinem Linux Virtual Server anbieten. Solltest Du dich also beispielsweise mal aus Deinem SSH ausschließen oder fälschlicherweise Deine eigene IP-Adresse bannen, kannst Du weiterhin per VNC auf Deine Umgebung zugreifen. Ganz einfach und schnell!

✓ Docker auf einem vServer installieren

Ein weiterer Nachteil des alten Kernels war: Docker, ein wichtiges Programm der modernen Internet-Welt, konnte nicht installiert werden. Denn dafür war ein neuerer Kernel pflicht. Dieses Problem ist mit der neuen Technologie nun auch behoben. Das heißt: Unsere virtuellen Server können ab sofort auch mit Docker benutzt werden. Super!

✓ Neueste NodeJS-Version auf vServer installieren

Ab sofort kannst Du auch die neueste NodeJS-Version auf unseren vServern installieren. Denn auch diese hat die Voraussetzung eines neueren Kernels. Dieser ist, wie bereits geschrieben, jetzt bei unseren vServern gegeben.

✓ Bessere Java Optimierung

Bei der veralteten OpenVZ-Version kam es immer wieder zur Problemen mit Java. Das lag daran, dass der Kernel nicht für Java optimiert war. Das hat sich jetzt auch geändert. Java kann in der neuesten Version vollumfänglich installiert und verwendet werden. Die Ressourcen sollten jetzt sparsamer sein, etwaige Laggs gehören der Zukunft an.

✓ Verbesserte Leistung

Der Kernel ist mit all seinen Aktualisierungen verbessert worden. Du solltest also bei einigen Programmen einen enormen Leistungsschub spüren. Arbeitsspeicher kann nun schneller zugewiesen und verwendet werden, die CPU-Aufteilung ist intelligenter. Ebenfalls haben wir dafür gesorgt, dass Deine Festplatten noch schneller sein können, als jemals zuvor. Du kommst in den Genuss der neuesten Kernel-Funktionalitäten. Grenzen? Nicht bei uns!

✓ Serverstandort: Deutschland

Wir haben uns nun auch dazu entschieden, neue Hostsysteme in Deutschland zu hosten. Zuvor haben wir unsere Systeme in Frankreich zur Verfügung gestellt. Mit den neuen Hostsystemen sollte sich Dein Ping also noch mehr verbessern! Wir hosten unsere vServer ab sofort für Dich in Frankfurt!

Virtuozzo vServer in der Testphase

Du hast ab sofort die Möglichkeit, einen Virtuozzo vServer bei Prepaid-Hoster zu mieten. Selbstverständlich mit allen Vorteilen des Prepaid-Systems. Keine Vertragslaufzeit, keine Mindestlaufzeit, alles Prepaid! In der Testphase liefern wir alle „Power Plus“ und „Overpower“-Server mit der neuen Technologie aus. Aber nur solange der Vorrat reicht! Sichere Dir jetzt alle Vorteile und hoste mit uns auf der Überholspur. Sichere Dir deinen verdienten Erfolg!

Was demnächst noch kommt

Wir arbeiten im Hintergrund an vielen Vorteilen für Dich. Wir wollen noch nicht zu viel verraten. Aber so viel sei gesagt: Es wird sich in naher Zukunft für jeden Neukunden und jeden Bestandskunden noch mehr lohnen, einen Server oder ein Webhosting bei uns zu mieten. Folge uns auf Twitter, damit Du immer auf dem neuesten Stand bleibst. Wir melden uns, versprochen!

Fragen & Antworten

Diese Fragen stellen unsere Kunden in Bezug auf unsere Gen 2-Server!

Kann ich auf die neue Technologie umziehen?

Nein, das ist leider nicht möglich. Wenn Du die neue Technologie nutzen möchtest, kannst Du einen neuen (Gen 2)-Server mieten und Deinen Dienst umziehen.

Welche Systeme stehen mir zur Verfügung?

Dir stehen die Linux-Systeme CentOS 6, CentOS 7, Debian 8, Debian 9, Ubuntu 14.04 und Ubuntu 16.04 zur Verfügung. Wir werden bald die neueste Version von Ubuntu (18.04) hinzufügen.

Werden die Server dadurch teurer?

Nein, unsere vServer werden dadurch nicht teurer, während Du mehr Vorteile und Freiheiten genießen kannst.

Darf ich Docker installieren?

Selbstverständlich erlauben wir Dir die Installation und Verwendung von Docker. Beachte aber bitte, dass Du dein System nicht mit zu vielen Containern überlastest.


Erwähnte Dienste

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.