Sehr geehrte Kunden,
unglaublich stolz und glücklich schauen wir auf ein sehr erfolgreiches Jahr zurück.

Jedes Unternehmen setzt sich zum Jahreswechsel neue Ziele. So haben auch wir uns wieder über die gesetzten Ziele und Langzeitprojekte des Jahres unterhalten. Geplant waren neue Funktionen für unser Webinterface, noch mehr Sicherheit und eigene Hardware in einer Colocation.

Wer die letzten zwei Jahre mit uns in Kontakt stand weiß, dass wir eine eigene Colocation mit eigener Hardware als obersten Punkt auf der Agenda hatten. Das war nicht nur aufgrund des OVH Brands unsere oberste Priorität, sondern auch wegen der Energiekrise und den dramatisch steigenden Energiekosten. Plötzliche Preiserhöhungen von Mietservern haben uns zugesetzt, weshalb wir mehr Planungssicherheit brauchten. Auch die Beschaffung neuer IPv4 Adressen wurde für uns zunehmend zur Qual und extrem teuer. Sämtliche Whiteboards unseres Büros waren somit voll mit der Planung einer eigenen Colocation.

Corona

Wie nahezu alle IT Unternehmen haben wir durch Corona einen unfassbaren Kunden und Umsatzanstieg erlebt. Wir haben uns von 2019 zu 2020 verdoppelt und von 2020 zu 2021 nochmal. Bei diesem Wachstum sind wir einfach nicht immer hinterhergekommen. Auch deswegen war die eigene Colocation mit eigenem Netzwerk, IP Adressen und aufrüstbarer Hardware die einzige Lösung für unsere Ansprüche.

Warum haben wir nun fast zwei Jahre für die Finalisierung unserer Pläne benötigt? Wer in Deutschland schon mal versucht hat ein komplexes IT Projekt zu finanzieren, weiß warum.

Das war aber nicht die einzige Einschränkung. Wir selbst hatten keinen Plan wo die Reise hingeht. Irgendwo muss man einen Anfang machen, allerdings war unser Plan von 2020 im Jahr 2021 schon wieder viel zu klein. Also kam ein neuer Plan mit noch mehr Budget. Dieser war zur Mitte 2021 dann aber schon wieder zu klein. Letztendlich nahm die Wachstumskurve endlich etwas ab und wir haben zur richtigen Zeit den richtigen Partner für die Realisierung gefunden.

Partner, Colocation & Rechenzentrum

Deswegen wollen wir uns auch nochmal ganz herzlich bei der Firma SYNLINQ bedanken. Dank der ausführlichen und kompetenten Beratung konnten wir binnen weniger Monate eine Colocation in Betrieb nehmen. Im Januar 2022 besichtigten wir gemeinsam das Maincubes FRA01 in Offenbach am Main. Wir waren begeistert. Im Mai 2022 starteten wir mit den ersten Virt Hosts im Maincubes Rechenzentrum. Die nächste Welle an Servern folgte schließlich im September. Nun kommt zu Beginn des Dezembers noch die vorerst letzte Ausbaustufe unserer Colocation. Wir binden jedes Hostsystem mit 20 Gbit/s (redundant 10 Gbit/s) an. Ab dann erhält jeder Kunde standardmäßig 1 Gbit/s Bandbreite zum vServer oder Root Server. Ohne Aufpreis.

Parallel erweitern wir unser Kundenbackup Cluster um ein weiteres Backup System in Offenbach. Somit können unsere Kunden kostenfrei zwischen Backups in Helsinki (Finnland) oder Offenbach a. M. (Deutschland) wählen. Bisher haben wir Backups standardmäßig nur in Helsinki angelegt. Zwar war der sehr zeitaufwändige Umzug in die eigene Colocation der größte Punkt auf unserer Agenda, jedoch bei weitem nicht der Einzige. 

Neuerungen

Als Dienstleister lieben wir es mit Kunden in Kontakt zu stehen und Anregungen, Kritik und Wünsche zu verarbeiten. So konnten wir dieses Jahr Inklusivdomains ab einem Bestellwert von voerst 13€, später 15€ zu jedem Root Server & bei einigen Webspace Paketen ins Rennen schicken. Ebenfalls konnten wir die Antwortzeiten im Support weiter verbessern und erstmals eine durchschnittliche Antwortzeit von unter 25 Minuten erreichen. Dazu möchten wir uns auch bei allen Kunden ganz herzlich für über 1650 Kundenbewertungen bedanken. Es freut uns wirklich jeden Tag sehr, dass der absolute Großteil unserer Kunden so zufrieden ist.
 

  • Durch die Weiterentwicklung des VCP und dem Umzug in eine eigene Colocation konnten wir allen KVM Root Servern kostenfreie IPv6 Adressen bereitstellen. Ebenfalls hat der DNS Manager eine neue Logik und ein benutzerfreundlicheres Frontend bekommen. 
     
  • Für alle Plesk Liebhaber sind wir dieses Jahr eine direkte Partnerschaft mit Plesk eingegangen. Als offizieller Reseller sind nun diverse Lizenzen bei uns erhältlich. Als “Kleinabnehmer” haben wir im Verhältnis zu großen Resellern jedoch einen deutlichen Preisnachteil. Dennoch bieten wir günstigere Lizenzen als viele Mitbewerber und subventionieren diese mit ca. 4€ brutto pro Lizenz. Wir möchten unseren Kunden nicht zumuten sich irgendwo bei der Konkurrenz eine Lizenz mieten zu müssen, nur weil diese günstiger wäre. Problem gelöst.
     
  • Ebenfalls durfte der App Installer unseres Cloud Managers eine Überarbeitung und eine neue “One Click” App genießen. Neben zuverlässigeren Installationen kann nun auch die sehr beliebte Nextcloud per Klick installiert werden. Wirklich ein Kinderspiel.
     
  • Auch PHP 8.1, Composer und den beliebten Laravel Manager haben wir im Webhosting eingebunden.

 

Das war aber noch lange nicht alles. Wer die Changelogs im VCP mitverfolgt weiß, dass wir diverse Updates zum Thema Performance, Bugs, Sicherheit und Kompatibilität durchgeführt haben. Mit über 750 Git Commits rund um PPH haben wir für euch wirklich in die Tasten gehauen.

 

  • Für alle Schnäppchenjäger haben wir “Bester Deal mit SSD” und “Aktions Server” bei unseren Dedicated Servern hinzugefügt. Das kam bislang wirklich extrem gut an. Vielen Dank für euren positiven Zuspruch!
     
  • Ein weiterer sehr erfreulicher Punkt ist unser neues FAQ. Zur Mitte des Jahres haben wir unseren FAQ Bereich ausgelagert und neu geordnet. Außerdem haben wir unsere FAQ Inhalte für die Auffindbarkeit mittels Suchmaschine optimiert. Viele unserer Kunden öffnen bei einer Frage einen neuen Tab und “Googlen” nach einer Lösung. Unser Ziel war es, mit unseren FAQ Einträgen auf die ersten Plätze zu kommen. Das haben wir in vielen Fällen auch geschafft. Mittlerweile sind wir sehr breit auffindbar. Seit der Veröffentlichung des neuen FAQs haben wir deutlich weniger Ticketanfragen. Schön, dass es euch hilft!
     
  • Zu guter Letzt kommen noch zwei sehr spannende Punkte an denen wir zum Teil seit zwei Jahren entwickeln. In den kommenden Monaten veröffentlichen wir eine umfangreiche API Schnittstelle zum Verwalten, Konfigurieren und Bestellen sämtlicher Produkte und Dienstleistungen rund um PPH. Wir sind mit der Dokumentation bereits nahezu fertig und werden demnächst einige Beta Tester einladen. Hierzu wird es in den kommenden Monaten einige Ankündigungen geben.
     
  • Wir entwickeln uns weiter und werden immer professioneller. Unsere Angebote finden immer mehr Zuspruch bei anspruchsvollen Kunden. Wir hosten immer weniger Gameserver, dafür wachsen wir stetig im Hosting von Applikationen. Allen Kunden können wir als kleineres Team jedoch keinen vollumfänglichen Anwendungssupport über den normalen Support anbieten. Daher haben wir Prepaid Hoster PRO ins Leben gerufen. Mit PPH PRO werden wir automatische Systemupdates, Backups, Erstabsicherung eines Servers, Installationsservice, Beratung, Lastschrift & PayPal Subscriptions auf Prepaid Basis anbieten. Auch internes Monitoring mit Managed Service Eingriff bei Ausfällen wird noch folgen. PPH PRO wird in zwei Stufen kommen, je nach Bedarf. So bieten wir jedem Anwender die optimalste Unterstützung und Beratung.

Wie zu Beginn gesagt, schauen wir glücklich auf ein sehr erfolgreiches Jahr zurück.

Die kommenden Monate werden jedoch noch spannender als die vergangenen 11. 

Herzlichen Dank für das große Vertrauen von nun mittlerweile fast 35.000 Kunden mit über 4.000 aktiven Produkten und Dienstleistungen. Wir sind nach wie vor nur vier Mitarbeiter.

Prepaid Hoster Logo Isometrisch Minimalistisch